Corona-Ticker: Gut zwei Millionen Booster-Impfungen in Niedersachsen

Stand: 14.12.2021 11:58 Uhr

Im Live-Ticker informiert NDR.de Sie auch heute – am Dienstag, 14. Dezember 2021 – aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Die Ereignisse von gestern können Sie im Blog von Montag nachlesen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Mehr als zwei Millionen Booster-Impfungen in Niedersachsen
  • Gegen 12.30 Uhr live: Strengere Corona-Regeln bei Demos in Hamburg?
  • Erste Corona-Impfaktionen für Kinder in Schleswig-Holstein
  • Weniger Blutspenden: Problem bei PIMS-Behandlung?
  • Gesundheitsminister beraten über Booster-Anreize
  • Proteste gegen Corona-Maßnahmen – 3.000 Teilnehmer in Rostock
  • NDR, WDR, “SZ”: Verband rät Apotheken bei gefälschten Impfpässen nicht generell zur Anzeige
  • SH-Regierung will heute neue Corona-Regeln beschließen
  • Gemeldete Neuinfektionen im Norden: 3.748 in Niedersachsen (Nachmeldung von Sonntag bis heute), 610 in Schleswig-Holstein
  • RKI: Bundesweit 30.823 neue Corona-Fälle registriert – Inzidenz bei 375,0

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen



11:57 Uhr

Auch Vorpommern-Greifswald rechnet mit strengeren Regeln

Auch für den Landkreis Vorpommern-Greifswald kündigen sich strengere Corona-Regeln an. Man rechne mit einer Verschärfung der Einschränkungen zum Mittwoch, sagte eine Sprecherin. Die Vorpommersche Landesbühne stellte bereits alle Vorstellungen bis einschließlich 26. Dezember ein und sagte Neujahrskonzerte ab. Entsprechend der erwarteten Regeln müssten Theater wie auch Kinos, Freizeitparks und Indoor-Spielplätze geschlossen bleiben. Auch der Greifswalder Weihnachtsmarkt müsste schließen. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald befand sich gestern den siebten Tag in Folge auf der roten Corona-Warnstufe. Die in diesem Fall vorgesehenen Verschärfungen waren heute bereits im Landkreis Vorpommern-Rügen in Kraft getreten. Außerdem sind in MV bereits die Hansestadt Rostock und die Landkreise Rostock und Mecklenburgische Seenplatte betroffen.



11:20 Uhr

Mehr als zwei Millionen Booster-Impfungen in Niedersachsen

Die Zahl der Corona-Auffrischungsimpfungen in Niedersachsen hat die Zwei-Millionen-Marke überschritten. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) kamen im Vergleich zum Vortag rund 71.500 Auffrischungsimpfungen hinzu, so dass nun jeder vierte Niedersachse den sogenannten Booster erhalten hat. Insbesondere ältere Menschen zählen dazu: Bei den über 60-Jährigen liegt die Booster-Impfquote bei etwa 43 Prozent. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) betonte im Landtag, dass Niedersachsen mit diesen Werten über dem Bundesdurchschnitt liege. Laut RKI haben fünf Bundesländer eine höhere Impfquote bei den Booster-Impfungen. Als vollständig geimpft gelten in Niedersachsen 71,3 Prozent der Bevölkerung.



10:44 Uhr

Weniger Blutspenden: Problem bei PIMS-Behandlung?

Eine sinkende Bereitschaft für Blutspenden führt nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes erneut zu Engpässen. “Die herausragende Spendebereitschaft in der Pandemie ist stark eingebrochen und wir konnten die Klinikanfragen nicht bedienen”, sagte beispielsweise gestern der Sprecher des DRK-Blutspendedienstes in Niedersachsen, Markus Baulke. Heute rief das Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf zu Blutspenden auf. Auch anderswo fehlt Spenderblut. Friedrich Reichert, ärztlicher Leiter der Pädiatrie am Klinikum Stuttgart, sagte im Interview auf NDR Info, es könne passieren, dass die zur Behandlung von PIMS nötigen Immunglobuline ausgehen. PIMS steht für “Pediatric Inflammatory Multisystem Syndrome”. Das post-virale Entzündungssyndrom kann in sehr seltenen Fällen bei Kindern, die eigentlich kaum schwer durch Corona erkranken, auftreten. Zur Behandlung wird unter anderem auf Stoffe aus Spenderblut gesetzt.

AUDIO: Interview zum PIMS-Syndrom: Fehlende Blutspenden beeinflussen Behandlung (6 Min)



09:12 Uhr

Interview: Wie reagiert die Politik auf Demos gegen Corona-Maßnahmen?

Bundesweit sind die Teilnehmerzahlen an Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen gestiegen. Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Christian Pegel (SPD) hat auf NDR Info gesagt, die Behörden stellten zunehmend eine Unterwanderung der Protestaktionen durch radikalisierte Gruppen fest.

Innenminister von MV, Christian Pegel, SPD. © imago/BildFunkMV Foto: BildFunkMV

AUDIO: Interview: Wie reagiert die Politik auf die Anti-Corona-Demos? (6 Min)



08:41 Uhr

MV: Dürfen ungeimpfte Kinder weiter am sozialen Leben teilhaben?

Die Regierung in Mecklenburg-Vorpommern berät heute darüber, ob ungeimpfte Kinder und Jugendliche von 2G- und 2G-Plus-Regelungen ausgenommen bleiben. Eigentlich sollte für 12- bis 18-Jährige zum Jahresende die Ausnahmeregelung abgeschafft werden. Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) sagte, sie sehe viele gute Gründe für eine Verlängerung. Kinder, die noch nicht sieben Jahre alt sind, sind von 2G- und 2G-Plus-Vorschriften in MV ohnehin ausgenommen. Kinder von 7 bis 11 Jahren auch, wenn sie negativ getestet sind und ihren Schülerausweis vorzeigen.

Weitere Informationen

Das Gebäude der Staatskanzlei sowie das Schloss als Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern sind in Schwerin zu sehen. © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner

Das Kabinett berät heute in Schwerin über mögliche Ausnahmen für Jugendliche, die nicht geimpft sind.
mehr



08:08 Uhr

Niedersachsen meldet Kennzahlen nach – Inzidenz sinkt auf 187,1

In Niedersachsen sind wegen technischer Probleme zwei Tage lang keine Zahlen über Neuinfektionen an das Robert Koch-Institut gemeldet worden. Heute wurden die Fälle nachgemeldet. Für Sonntag, Montag und heute ergibt sich daraus die Gesamtzahl von 3.748 neuen Fällen. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner beträgt im Landesdurchschnitt aktuell 187,1. Am Sonnabend betrug der Wert 197,0, am Dienstag vor einer Woche 196,0.

Weitere Informationen

Ein Beatmungsgerät an einem Krankenbett. © picture alliance Foto: Axel Heimken

Nach Behebung einer technischen Störung hat Niedersachsen am Dienstag die aktuellen Corona-Daten an das RKI übermittelt.
mehr



07:50 Uhr

Hamburg wirbt für 2G-Bändchen

In Hamburg können Einzelhändler ihre Kundinnen und Kunden mit bunten Bändchen markieren, wenn diese in Geschäften mit 2G-Regel ihren Impf- oder Genesenen-Nachweis vorgezeigt haben. Beim Betreten des nächsten Geschäftes müssen die Nachweise dann nicht mehr kontrolliert werden. Das Konzept darf nach Informationen von NDR 90,3 inzwischen in der ganzen Stadt genutzt werden. 200.000 Bänder hat das Citymanagement bisher bestellt, das soll bis Mitte Januar reichen.

Weitere Informationen

In der Hamburger Europa Passage bekommt ein Mann ein Bändchen als 2G-Nachweis ums Handgelenk gelegt. © picture alliance / rtn - radio tele nord | rtn, frank bründel Foto: frank bründel

Ein Bändchen ums Handgelenk als 2G-Nachweis: Das Konzept darf inzwischen in der ganzen Stadt genutzt werden.
mehr



07:37 Uhr

Proteste gegen Corona-Maßnahmen – 3.000 Teilnehmer in Rostock

Bundesweit hat es gestern Abend zahlreiche Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen und eine Ausweitung der Impfpflicht gegeben. Rund 250 Menschen zogen beispielsweise durch Wilhelmshaven. Der Protest sei angemeldet gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Versammlung verlief friedlich und endete ohne besondere Vorkommnisse. Ebenso friedlich verlief eine Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Hannover, an der 150 Menschen teilnahmen. Weit mehr Menschen demonstrierten in Mecklenburg-Vorpommern. NDR MV berichtet von etwa 7.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei mehreren Veranstaltungen in dem Bundesland. Das seien fast doppelt so viele wie in der Vorwoche gewesen. Der größte Protest fand in Rostock mit rund 3.000 Demonstranten statt. Auch in MV sei es weitgehend friedlich geblieben. In Rostock wurden nach der Demonstration Böller gezündet. In Schwerin, wo 1.400 Menschen demonstrierten, kam es zu einer Widerstandshandlung gegen Polizisten. Außerdem wurde eine Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Weitere Informationen

Demonstranten in Rostock © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Mehrere Demonstrationszüge mit insgesamt 7.000 Menschen waren in zwölf Städten teilweise gleichzeitig unterwegs.
mehr



07:02 Uhr

Familienfeier mit 2G-Plus: Niedersachsen will Testpflicht erleichtern

Niedersachsens Landesregierung will die Testpflicht für größere Familienfeiern für die Weihnachtstage überarbeiten. Konkret geht es um die Vorgabe, wo sich Menschen testen lassen müssen. Die seit Sonntag gültige Corona-Verordnung sieht vor, dass bei Familienfeiern ab zehn Personen die 2G-Plus-Regel gilt – also eine Testpflicht auch für Geimpfte und Genesene. Ausgenommen davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren – und Familienmitglieder, die bereits dreifach geimpft sind. Diesen Punkt der neuen Verordnung will die Landesregierung jetzt ändern und die familiären Weihnachtsfeiern erleichtern, sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen dem NDR in Niedersachsen. Die Corona-Tests können demnach in der Familie unter Aufsicht stattfinden, so ein überarbeiteter Entwurf der Corona-Verordnung. Dabei soll es ausreichen, wenn ein Teilnehmer die Selbsttests der anderen dokumentiert.



06:43 Uhr

Gefälschte Impfausweise: Verband rät Apotheken nicht generell zur Anzeige

Die Bundesvereinigung der Apothekerverbände (ABDA) rät Apotheken nicht generell dazu, gefälschte Impfpässe anzuzeigen. Das Problem: Es ist unklar, ob die Apotheker mit der Anzeige gegen das Berufsgeheimnis für Apotheker verstoßen. Die ABDA rät nur, dass Apotheker bei offensichtlichen Fälschungen kein digitales Zertifikat erstellen sollen. Dabei ist die Vorlage von gefälschten Impfpässen seit Inkrafttreten des neuen Infektionsschutzgesetzt strafbar. Dem Bundesgesundheitsministerium ist das Problem offenbar gar nicht bekannt. Das Ministerium habe “keine Hinweise, dass Apotheken gefälschte Impfausweise nicht anzeigen würden.” Dennoch nehme man die Anfrage von NDR, WDR und “Süddeutscher Zeitung” nun “als Anlass, diesen Hinweisen nachzugehen”.



06:26 Uhr

Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten über Booster-Anreize

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern kommen heute zusammen, um über Erleichterungen für Menschen zu beraten, die eine Corona-Auffrischungsimpfung erhalten haben. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) schlägt vor, dass für sie bei Veranstaltungen mit einer 2G-Plus-Regelung der vorgeschriebene Antigen-Test entfallen kann. Einige Länder verfahren bereits so – zum Beispiel Niedersachsen. Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) sprach sich in einem Interview auf NDR Info denn auch für eine bundesweite Ausweitung aus. Mehrere Experten warnten hingegen vor der Aufhebung von 2G-Plus für Geboosterte. Angesichts der Ausbreitung der Omikron-Variante sei zu ungewiss, wie gut eine Impfung in Zukunft noch vor Infektionen und der Weitergabe von Viren schütze.

Weitere Informationen

Blick ins Plenum des Bundestags in Berlin. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Bundestag und Bundesrat haben eine Impfpflicht für bestimmte Berufe und weitere Corona-Krisenregeln beschlossen. Die Länder können regional härtere Beschränkungen anwenden.
mehr



06:18 Uhr

RKI: Bundesweit 30.823 Corona-Neuinfektionen registriert – Inzidenz bei 375,0

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist im Vergleich zum Vortag erneut gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der neu bestätigten Fälle pro 100.000 Einwohner und Woche heute früh mit 375,0 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 389,2 gelegen, vor einer Woche bei 432,2 (Vormonat: 312,4). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 30.823 Corona-Neuinfektionen. Gestern waren es 21.743, vor genau einer Woche 36.059 gemeldete Ansteckungen. In der heutigen Zahl sind auch die Daten aus Niedersachsen enthalten, die gestern und vorgestern wegen technischer Probleme nicht übermittelt werden konnten. Deutschlandweit wurden den RKI-Angaben zufolge binnen 24 Stunden 473 weitere Todesfälle verzeichnet. Die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Pandemie an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 106.227.



06:00 Uhr

Erste Corona-Impfaktionen für Kinder in Schleswig-Holstein

Eltern in Schleswig-Holstein können ihre Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren von heute an bei offenen Aktionen gegen das Coronavirus impfen lassen. Um 8.30 Uhr geht es im Citti-Park in Lübeck los, eine Stunde später in Schenefeld im dortigen Einkaufszentrum. Die Kinder erhalten den Impfstoff von Biontech/Pfizer in einer geringeren Dosierung. Morgen geht es mit Aktionen im Citti-Park Flensburg und in Kaltenkirchen im Einkaufszentrum Ohlandpark weiter. Außerdem können Eltern von Donnerstag an Termine für Kinderimpfungen buchen. Eltern dürfen sich ohne Termin ebenfalls impfen lassen, wenn sie ihre Kinder begleiten.

Von heute an können online Termine auch für das neue Corona-Impfzentrum für Kinder in Hamburg gebucht werden. Es soll am Donnerstag seinen Betrieb aufnehmen. Außerdem starten die Kinderimpfungen in Bremen. In Mecklenburg-Vorpommern sollen Kinder ab morgen vorrangig bei Kinderärzten geimpft werden. Die Region Hannover plant den Start der Impfungen von Kindern ebenfalls morgen. Eltern können dann im Internet unter www.impfportal-niedersachsen.de Termine für ihre Kinder reservieren.

Weitere Informationen

Ein Kind mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm. © picture alliance/Laci Perenyi Foto: picture alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi

In dieser Woche beginnen die Corona-Impfungen bei Fünf- bis Elfjährigen. Wie ist der Start im Norden geplant? Ein Überblick.
mehr



06:00 Uhr

Landesregierung in Schleswig-Holstein will neue Corona-Regeln beschließen

Schleswig-Holsteins Landesregierung will heute verschärfte Corona-Regeln auf den Weg bringen. Bereits angekündigt ist eine Einschränkung privater Zusammenkünfte von ungeimpften Personen. Für sie gilt künftig die Regel “Eigener Hausstand plus zwei”. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Die neue Corona-Landesverordnung soll morgen in Kraft treten. Zudem plant die Jamaika-Koalition eine verschärfte 2G-Regel in Clubs, Diskotheken und Beherbergungsbetrieben. Bei größeren Sportveranstaltungen darf höchstens die Hälfte aller Plätze besetzt werden.



06:00 Uhr

Hamburg: Strengere Corona-Regeln bei Demos? – PK im Livestream

Der rot-grüne Hamburger Senat will am Mittag über eine Verschärfung der Corona-Regeln bei Demonstrationen beraten. Hintergrund sind die seit Wochen größer werdenden Demonstrationen von Gegnern der Corona-Maßnahmen, zu denen sich zuletzt sonnabends Tausende Menschen meist ohne Maske versammelt hatten. Die Innenbehörde hatte gestern eine Maskenpflicht für Demonstrationen ab 500 Teilnehmern in Aussicht gestellt. Außerdem werde über eine Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Versammlungen nachgedacht. NDR.de überträgt die Pressekonferenz nach der Senatssitzung ab etwa 12.30 Uhr live.

Weitere Informationen

Teilnehmer einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen halten auf dem Glockengießerwall in Hamburg Transparente. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Kommt wieder eine Maskenpflicht bei Demos in Hamburg? Der Senat berät. Ergebnisse werden ab etwa 12.30 Uhr bei der Landespressekonferenz erwartet.
mehr



06:00 Uhr

Vorpommern-Rügen: Rot plus ab heute, Weihnachtsmarkt untersagt

Auch im Landkreis Vorpommern-Rügen gelten ab heute die nochmals schärferen Corona-Regeln innerhalb der Warnstufe Rot. Damit muss auch der Stralsunder Weihnachtsmarkt vorzeitig schließen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung veröffentlichte der Landkreis gestern. Schärfere Regeln gelten bereits in der Hansestadt Rostock, dem Landkreis Rostock und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. So müssen etwa Museen, Theater und Kinos, aber auch Indoor-Spielplätze geschlossen bleiben. Öffentliche Veranstaltungen sind verboten. Dazu gehören auch Sportveranstaltungen oder der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern. Ausnahmen gelten für Vereinssport oder Schwimmunterricht.



06:00 Uhr

Service: Inzidenzwert für Ihren Wohnort ermitteln

Die Sieben-Tage-Inzidenzen der Corona-Neuinfektionen sind auch in Norddeutschland in Bewegung. Wenn Sie wissen wollen, wie die Lage in Ihrer Stadt oder in Ihrem Landkreis ist, tippen Sie einfach hier Ihre Postleitzahl ein.



06:00 Uhr

Schleswig-Holstein: Corona-Inzidenz geht leicht auf 160,3 zurück

Die Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist geringfügig auf 160,3 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen zurückgegangen. Am Vortag hatte der Wert 162,4 und eine Woche zuvor 146,7 betragen. Wie aus den Daten der Landesmeldestelle weiter hervorging, wurden binnen 24 Stunden 610 neue Fälle gemeldet (Vortag: 220 / Vorwoche: 651). Die Zahl der wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelten Patienten kletterte von 187 am Vortag auf 199. 50 Patienten wurden auf Intensivstationen behandelt, von denen 35 beatmet werden mussten. Die Hospitalisierungsinzidenz sank von 3,37 auf 2,95. Im Zusammenhang mit Covid-19 starben acht weitere Menschen, ihre Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie stieg auf 1.840.



06:00 Uhr

Neuer Corona-Expertenrat tritt erstmals zusammen

Der neue Corona-Expertenrat der Bundesregierung soll am Mittag erstmals tagen. Ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums sagte, die Sitzung des Gremiums werde virtuell stattfinden. Dem Rat gehören unter anderem der Chefvirologe der Berliner Charité, Christian Drosten, der Leiter des Virologischen Instituts der Uniklinik Bonn, Hendrik Streeck, und der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, an. Die Auftaktsitzung des Expertenrats solle den Mitgliedern dazu dienen, eine “Arbeitsstruktur” zu finden, sagte Regierungssprecher Steffen Hebestreit. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) habe sich gewünscht, dass in dem Gremium über die aktuelle Forschungslage diskutiert werde und es so zu einer “möglichst einhelligen Empfehlung kommen” könne.



06:00 Uhr

Abonnieren Sie den kostenlosen NDR.de Newsletter!

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Neben diesem Live-Ticker halten wir Sie außerdem von montags bis freitags immer nachmittags mit dem NDR Newsletter über die Ereignisse aus norddeutscher Sicht auf dem Laufenden. Zum kostenlosen Abonnieren reicht die Eingabe Ihrer Mail-Adresse aus.



06:00 Uhr

Neuer Corona-Live-Ticker startet

Guten Morgen! NDR.de hält Sie auch heute – am Dienstag, 14. Dezember – über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Stand der Dinge. Im Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen. Die Ereignisse von gestern können Sie im Blog von Montag nachlesen.

FAQ, Podcast und Hintergrund

Blick ins Plenum des Bundestags in Berlin. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Bundestag und Bundesrat haben eine Impfpflicht für bestimmte Berufe und weitere Corona-Krisenregeln beschlossen. Die Länder können regional härtere Beschränkungen anwenden.
mehr

Geimpfte in Norddeutschland © NDR

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote.
mehr

Ein Pflaster klebt auf dem Arm einer jungen Frau. © Colourbox Foto: Csaba Deli

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen – zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht.
mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten.
mehr

Die Coronavirus-Blogs zum Nachlesen

NDR Logo

We would love to say thanks to the author of this article for this remarkable content

Corona-Ticker: Gut zwei Millionen Booster-Impfungen in Niedersachsen

Bofads